Axalta is not resposible for content you are about to view

Mehr Informationen gewünscht?

(02234) 60 19 2000

Caravan macht Schule

Köln, 14.10.2020. Morgens um acht in der Werkstatt der Ernst Jüntgen GmbH & Co. KG im nordrhein-westfälischen Solingen. Spies Hecker Caravan-Experte David Kukies steht mit einem halben Dutzend Männern um einen beschädigten Wohnanhänger und begutachtet den Schaden. Den „absoluten Schaden-Klassiker“, wie er sagt. „Oben rechts auf der Seite, wo die Tür ist, sehen wir zwei Dellen. Ohne dabei gewesen zu sein, kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass die Besitzer beim Auf- oder Abbau ihres Vorzeltes bzw. der Markise ungeschickt mit den Stangen hantiert haben oder dass sie durch Windeinwirkung umgefallen sind.“

Ob Unachtsamkeit oder eine Windböe: Wer hier nicht das nötige Fachwissen hat, weiß bei der Reparatur keine andere Möglichkeit, als die komplette Seitenwand zu demontieren und zu ersetzen. Die Reparaturkosten können dadurch schnell fünfstellig werden, der Aufwand ist immens, schließlich muss dazu auch die an dieser Seite liegende Inneneinrichtung des Wohnwagens ausgebaut werden. „Weil wir aber wissen, dass die Spies Hecker Techniker Profis in Sachen Caravan sind, haben wir um Unterstützung gebeten“, erklärt Betriebsleiter Jörn Moldenhauer, der den Ausführungen von David Kukies aufmerksam folgt. Ebenfalls konzentrierter Beobachter ist Michele Tancredi, Leiter Werkstattmanagement beim Schadensteuerer riparo: „Wir haben ein großes Interesse daran, unseren Kunden die bestmögliche sach- und fachgerechte Reparatur zu vermitteln. Daher möchte ich mich gerne bei Profis informieren, welche Reparaturmöglichkeiten es gibt.“

Im Fall des hier begutachteten Schadens erfolgt nun statt dem Ausbau der Seitenwand eine zeitsparendere und kosteneffizientere Lösung. David Kukies nimmt zunächst mit einem sogenannten Surface Maker einen Abdruck einer unbeschädigten Stelle der Außenhaut. Die so entstandene Schablone wird dann auf die Delle aufgelegt und in diese ein spezielles Harz eingespritzt. David Kukies: „Anschließend füllere ich mit dem Permasolid® Speedfüller 5500, lackiere mit dem Permahyd® Hi-TEC 480 Wasserbasislack und bringe den Permasolid® HS Speed Klarlack 8800 auf. Am Ende ist vom Schaden nichts mehr zu sehen.“

An allen vier Standorten der Firma Jüntgen soll das Caravan-Geschäft weiter ausgebaut werden. In Solingen ist man bereits bestens ausgestattet und kann hier alle Gewerke selbst ausführen. Außerdem besteht seit Januar 2020 ein Kundendienst-Vertrag mit dem Reisemobilhersteller MORELO.

Schadensteuerer Michele Tancredi: „Wenn wir von Caravan-Reparatur sprechen, dann müssen wir darüber reden, dass hier das Handwerk einfach alles zeigt, was es kann.“ Vom Elektriker bis zum Schreiner, vom Mechaniker bis zum Lackierer – umfangreiches Spezialwissen ist gefragt. Zu erkennen auch am Beispiel Ersatzteile, wie Tancredi ausführt. „Bedingt durch niedrige Stückzahlen und häufige Modelländerungen bei gleichzeitig langer Lebenszeit der Fahrzeuge müssen viele Artikel vor dem Einbau modifiziert und an die spezielle Einbausituation angepasst werden.”

Tancredi zeigt sich zufrieden mit den heutigen Erkenntnissen und Ergebnissen: „Zurzeit besuche ich zahlreiche Betriebe, um mir ein Bild zu machen, wie im Caravan-Segment gearbeitet wird. Denn der Wohnwagen- oder Wohnmobil-Besitzer übergibt der Werkstatt im Grund genommen ja die Verantwortung für sein Eigenheim auf Rädern – hier ist noch einmal mehr Vertrauen nötig, als bei der PKW-Reparatur.“

Betriebsleiter Jörn Moldenhauer mustert das Reparaturergebnis noch einmal gründlich: „Wirklich einwandfrei wiederhergestellt. Auf den technischen Service von Spies Hecker ist einfach Verlass. Und David Kukies hat für speziell ausgewählte und qualifizierte Mitarbeiter spontan ein Caravan-Seminar durchgeführt – mehr können wir uns von unserem Partner nicht wünschen.“

Durch die neu erlernten Techniken kann er wiederum in seinem Betrieb die Abläufe effizienter gestalten und den Caravan-Durchsatz erhöhen. Und da „Corona im ohnehin schon boomenden Caravan-Geschäft den Turbo gezündet hat“, wie Michele Tancredi es auf den Punkt bringt, lassen weitere Aufträge mit Sicherheit nicht auf sich warten.

  • thumbnail PR Photo - Caravan macht Schule 1 (jpg | 11.53 MB)
  • thumbnail PR Photo - Caravan macht Schule 2 (jpg | 302.64 KB)
  • thumbnail PR Photo - Caravan macht Schule 3 (jpg | 5.67 MB)
  • thumbnail PR Photo - Caravan macht Schule 4 (jpg | 11.80 MB)
Caravan-Seminar_Juentgen_highres-45

Spies Hecker Caravan-Experte David Kukies erklärt den Mitarbeitern der Firma Jüntgen die einzelnen Schritte der Reparatur.
Foto: BKOMM

20150805_sh_172

Spies Hecker Caravan-Experte David Kukies.
Foto: Spies Hecker

Schaden_2_ret

So sieht es aus der Nähe aus, enn die Stange eines Vordachs in der Außenhaut eines Caravans gelandet ist.
Foto: Lukas Sembera
Spies Hecker

Caravan-Seminar_Juentgen_highres-5

Ist die Schablone gut gelungen, die aus dem Abdruck der unbeschädigten Stelle entstanden ist? Ein Mitarbeiter der Firma Jüntgen prüft das kritisch.
Foto: BKOMM