Axalta is not resposible for content you are about to view

Spies Hecker worldwide

Spies Hecker Country Sites
Partner Programs

Spies Hecker worldwide |

KYBURZ präsentiert «eRod» mit Spies Hecker-Lackierung

Mit seinem «eRod» hat der Schweizer Elektromobil-Hersteller KYBURZ schon viel Aufsehen erregt – so auch auf dem Genfer Autosalon. Dass die dort präsentierten Fahrzeuge wieder viele Blicke auf sich ziehen, verdanken sie auch einer Design-Lackierung von Spies Hecker, eine globale Reparaturlackmarke von Axalta, einem weltweit führenden Anbieter von Flüssig- und Pulverlacken. Zum Einsatz kam unter anderem der Farbton «Sahara», Axalta Automotive Color of the Year 2019.

Die KYBURZ Switzerland AG aus Freienstein im Zürcher Unterland hat sich vor allem mit ihrem Modell DXP einen Namen gemacht: Das elektrische Dreirad wird von der Post seit fast zehn Jahren in der Briefzustellung eingesetzt. Doch KYBURZ hat noch mehr zu bieten, zum Beispiel den 2016 vorgestellten eRod. Ein radikaler Entwurf: Das Sport- und Spassmobil besteht nur aus einem Rohrrahmen mit einer spartanischen Verkleidung, einem Elektromotor, einem Fahrwerk und zwei Sitzen – das ist schon alles.

Ein eRod trägt die «Axalta Automotive Color of the Year 2019»

In Genf zeigt KYBURZ zwei verschiedene eRod-Modelle: Die Offroad-Version hat in erster Linie deutlich mehr Bodenfreiheit, zudem wurden Rahmen und Carrosserie mit einer strapazierfähigen Polyurethanschicht beschichtet. Seinen optischen Reiz gewinnt das Fahrzeug durch den Wechsel von matt und hochglänzend schwarz lackierten Teilen. Nicht fürs Gelände, sondern für die Strasse bestimmt ist der strassenzugelassene eRod Fun. Auch er fällt durch die extravagante Farbgebung auf: Das Fahrzeug wurde zweifarbig in Mattsilber und dem Farbton «Sahara» lackiert. Dieser elegante Gold-Bronze-Farbton ist dank seiner Intensität und Wärme ein echter Hingucker und wurde nicht umsonst «Axalta Automotive Color of the Year 2019».

Messefahrzeuge wurden bei Spies Hecker in Pratteln lackiert

Für die aufwendige Lackierung der Messefahrzeuge zeichnete Spies Hecker Schweiz verantwortlich. Der Kontakt zwischen beiden Unternehmen entstand ganz zufällig. «Wir sind auf einer Veranstaltung miteinander ins Gespräch gekommen», erzählt Thomas Wyss, Geschäftsführer von Spies Hecker Schweiz. «Als die Kollegen von KYBURZ uns auf das Projekt ansprachen, waren wir sofort interessiert, sie mit unseren Produkten und Ideen zu unterstützen.» Die beiden eRods wurden von den Technikern im Spies Hecker Lackierzentrum Campus 105 in Pratteln bei Basel lackiert. Dabei kam modernste Technologie zum Einsatz, darunter der Permasolid HS Vario Grundierfüller 5340, das Hi-TEC Permahyd Basislacksystem 480 sowie der Permasolid HS Klarlack 8030 extra matt und der Permasolid HS Race Klarlack 8700 hochglanz.

«Unsere beiden eRods sehen wirklich toll aus, sie kommen bei den Besuchern des Autosalons sehr gut an», sagt Martin Kyburz, Geschäftsführer und Inhaber der KYBURZ Switzerland AG. «Ich möchte mich für die Unterstützung durch das Team von Spies Hecker ganz herzlich bedanken – das war erstklassige Arbeit.»

Weitere Informationen über KYBURZ finden Sie unter www.kyburz-switzerland.ch.

Über Spies Hecker

Spies Hecker, eine der weltweiten Reparaturlackmarken von Axalta, entwickelt optimale, praxisorientierte Lösungen, die die Arbeit in Lackierbetrieben erleichtern und effizienter machen können. Mit hochwertigen Produktsystemen, kundenspezifischer Beratung und gezieltem Training ist Spies Hecker seit über 135 Jahren ein starker Partner des Lackierhandwerks. Die Kölner Lackmarke zählt zu den international führenden Autoreparaturlackmarken und ist in mehr als 76 Ländern aktiv.

Spies Hecker – näher dran!

www.spieshecker.ch

Die beiden eRods, die KYBURZ in Genf zeigt, sind mit Lacken von Spies Hecker lackiert. Hier im Bild: das Fahrzeug im Farbton «Sahara», der Axalta Automotive Color of the Year 2019. Bild: Jeton Shali.