Axalta is not resposible for content you are about to view

Spies Hecker worldwide

Spies Hecker Country Sites
Partner Programs

Spies Hecker worldwide |

Axalta stellt auf der SURCAR 2021 in Cannes hochentwickelte Lackinnovation für autonome Fahrzeuge vor

Axalta (NYSE: AXTA), ein weltweit führender Anbieter von Flüssig- und Pulverlacken, präsentierte auf der SURCAR 2021, der 31. internationalen Konferenz für Automobillackierung, seine Lacklösungen für den wachsenden autonomen Fahrzeugmarkt. Die Veranstaltung führte am 1. und 2. Juli 2021 im südfranzösischen Cannes ein weltweites Publikum aus Experten und Branchenvertretern der Automobil- und Lackindustrie zusammen. Autonome und Elektrofahrzeuge waren bei der diesjährigen SURCAR ein Hauptthema, angesichts des weltweiten Trends zu nachhaltigeren Transportlösungen.

Hassine Sioud, Group Vice President des Geschäftsbereichs Mobility bei Axalta für die Region Europa, Naher Osten und Afrika, erklärt: „Die Evolution der Mobilität bietet enorme Chancen und erfordert Lacke mit erweiterten Funktionen. Diese Lacke haben nicht nur eine schützende und ästhetische Funktion, sondern tragen unter anderem auch zur Effizienz von elektrischen Motoren und Bauteilen, zu Fahrzeugdesign, Navigation und zur Sicherheit von Passagieren bei.“

Axalta Mobility Coatings wurde im April 2021 auf dem Markt eingeführt und legt seinen Schwerpunkt auf neue Mobilitätsmärkte, wie beispielsweise autonome und Elektrofahrzeuge. Auf der SURCAR zeigte der Geschäftsbereich eine starke Präsenz. Das Unternehmen stellte die erweiterten Funktionen von Axaltas Lacken für das sich stetig weiterentwickelnde Transport-Ökosystem vor. Hierbei wurde unter anderem der Einfluss der neuesten Lacktechnologie auf die Wirksamkeit von Sensoren in autonomen Fahrzeugen erörtert.

Dr. Neil Murphy, Color Science Team Manager bei Axalta, der auf das Design autonomer Fahrzeuge spezialisiert ist, hielt gemeinsam mit Experten von Mercedes-Benz einen Vortrag über Automobilkunststoffe und -Lacksysteme, die für die Leistungsoptimierung von 77-GHz-Radarsensoren bestimmt sind. Der Vortrag unterstrich die Bedeutung der mehrschichtigen Modellierung für die Einschätzung der Radarleistung, die Maximierung der Durchlässigkeit für Radiowellen und die Minimierung von Reflektionen. In dem Beitrag wurde zudem erläutert, inwiefern lackierte Kunststoffteile optimiert werden müssen, damit die Sensoren sicher und effektiv funktionieren.

AV-Sensoren werden für eine Reihe von Funktionen verwendet, wie z. B. Spurassistenzsysteme, Kollisionserkennung, Geschwindigkeitsregelanlagen sowie für die Überwachung des toten Winkels. Axalta hat in enger Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz, mit Physikern, Chemikern, Designern und mit Farbwissenschaftlern Radarmodellierungssysteme entwickelt. Hierdurch werden die Hilfsmittel geschaffen, die der Markt für autonome Fahrzeuge benötigt, um seinen immer komplexer werdenden Anforderungen gerecht zu werden.

Die Forschungsergebnisse zur Optimierung von Kunststoff- und Lacksystemen in der Automobilindustrie wurden am 1. Juli im Vortrag „New Paint Materials and Processes“ (Neue Lackmaterialien und Verfahren) im Hotel Barriere Le Majestic vorgestellt und sind virtuell verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter www.surcar-europe.com.

Weitere Informationen zu Axalta Mobility finden Sie unter www.axalta.com/mobility.

Über Axalta

Axalta ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Lackindustrie, das seinen Kunden innovative, farbenfrohe, attraktive und nachhaltige Lackanwendungen bietet. Für einen Anwendungsbereich, der von Pkws und Nutzfahrzeugen (Erst- und Reparaturlackierung) bis hin zu Elektromotoren, Gebäudefassaden und anderen industriellen Anwendungen reicht, sind unsere Lacke darauf ausgelegt, Korrosion zu verhindern, Produktivität zu erhöhen und Haltbarkeit zu verlängern. Mit mehr als 150 Jahren Erfahrung in der Lackindustrie setzt das globale Team von Axalta die Tradition fort, unseren 100.000 Kunden in 130 Ländern einen von Tag zu Tag besseren Service mit ausgezeichneten Lacken, Anwendungssystemen und Technologien zu bieten. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite axaltacs.ch oder folgen Sie uns auf Twitter unter @Axalta.