Axalta is not resposible for content you are about to view

Spies Hecker worldwide

Spies Hecker Country Sites
Partner Programs

Spies Hecker worldwide |

„Fundierte Trainings zahlen sich aus“

Von Azubi-Akademie bis Zusatzgeschäft Caravan-Instandsetzung: Das Weiterbildungsprogramm von Spies Hecker für 2019 unterstützt Karosserie- und Lackierbetriebe dabei, sich sowohl technisch als auch betriebswirtschaftlich professionell im Markt zu positionieren.

„Hochwertige Technik und effiziente Produkte sind die Basis für optimale Abläufe in der Werkstatt. Aber noch besser aufgestellt ist, wer seine Ausrüstung so anwendet, dass er neben der Reparaturqualität auch mit Profitabilität punktet“, begründet Spies Hecker Trainingsleiter Jörg Sandner, warum Weiterbildungen für Inhaber und Mitarbeiter im Karosserie- und Lackierbetrieb nach wie vor entscheidend sind. Das beginne bereits bei der modernen Farbtonfindung, beim Umgang mit komplexen Mehrschicht- oder Effektlacken sowie bei der Untergrundvorbereitung, weshalb die Lackmarke im Training Center in Köln Praxiswissen zu diesen Themen vermittelt.

Zusatzgeschäfte professionell ausbauen

Ein weiterer zentraler Punkt des Seminarprogramms für 2019 sind Zusatzgeschäfte, um sich im Markt breiter aufzustellen und sich vom Wettbewerb abzugrenzen. Deshalb hält die Spies Hecker Seminarbroschüre auch Weiterbildungsangebote für Smart Repair, Nutzfahrzeuginstandsetzung und Industrielackierung bereit. „Die Zahl an Reisemobilen und Wohnanhängern steigt stetig. Deren Reparatur kann für Betriebe ein lukratives Geschäftsfeld darstellen. Deshalb haben wir in diesem Jahr erstmals auch eine Lackakademie zur fachgerechten Caravan-Instandsetzung in unser Weiterbildungsprogramm aufgenommen“, führt Jörg Sandner aus.

Junge Fachkräfte motivieren

Ein weiteres A und O, gerade in Zeiten des Fachkräftemangels, ist die Nachwuchsförderung. „Im vergangenen Jahr haben wir die Azubi-Akademie gestartet und setzen die Reihe 2019 Jahr fort“, betont der Trainingsleiter. Die dreiteilige Weiterbildung begleitet angehende Fahrzeuglackierer während ihrer gesamten Ausbildung und trägt neben der praktischen Wissensvermittlung auch dazu bei, dass Betriebsinhaber ihre Azubis motivieren und nachhaltig an das Unternehmen binden. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigte sich an den Anmeldezahlen: „Die Resonanz in Runde eins war riesig. Der Großteil der Betriebe hat für seine Azubis gleich alle drei Module im Voraus gebucht“, berichtet Jörg Sandner. Für Einsteiger aus dem zweiten und dritten Lehrjahr stehen 2019 noch wenige Plätze zur Verfügung.

Vom PC in die Praxis

Neu im Seminarprogramm 2019 ist „Lack für Kaufleute“. „Mitarbeiter, die kaufmännisch im Betrieb arbeiten, sind meist weniger mit den praktischen Reparaturprozessen vertraut. Dabei hilft ein tieferes Verständnis für die Abläufe bei der Fahrzeugreparatur in der Praxis auch dabei, die eigene Arbeitsweise zu optimieren. Deshalb ist es unser Ziel, grundlegende Schritte des Reparaturprozesses zu vermitteln und dadurch die Brücke zwischen organisatorischer Arbeit im Betrieb und der praktischen Fahrzeugreparatur zu schlagen“, begründet Jörg Sandner die Entscheidung, dieses Seminar ins Programm aufzunehmen.

Kennzahlen auswerten, neue Mitarbeiter gewinnen

Umgang mit Kennzahlen, Unternehmensführung, effiziente Schadenkalkulation: Auch der kaufmännische Teil des Spies Hecker Seminarangebots orientiert sich am gegenwärtigen Marktgeschehen. So zum Beispiel beim Thema Fachkräftemangel: „Um überhaupt gute Mitarbeiter in den Betrieb zu bekommen, ist in erster Linie erfolgreiche Akquise-Arbeit notwendig“, erklärt Spies Hecker Marketingleiterin Bianca Leffelsend. Was der Betriebsinhaber dabei beachten sollte, erfährt er 2019 ebenfalls in einem Seminar der Lackmarke. Wie der Unternehmer gegen Rechnungskürzungen durch Versicherer vorgeht, erklärt Rechtsanwalt Mathias Nickel im Seminar Schadenrecht. Darüber hinaus gibt es spezielle Seminare zur Unternehmensführung sowie aktuelle Hinweise zum Spies Hecker Profi-Club. Bianca Leffelsend ist sich sicher: „Fundierte Trainings zahlen sich aus. Und zwar für alle Mitarbeiter im Betrieb – egal ob im Chefbüro, in der Lackierkabine oder am Kundenempfang.“

Über Spies Hecker

Spies Hecker, eine der weltweiten Reparaturlackmarken von Axalta Coating Systems, entwickelt optimale, praxisorientierte Lösungen, welche die Arbeit in Lackierbetrieben erleichtern und effizienter machen können. Mit hochwertigen Produktsystemen, kundenspezifischer Beratung und gezieltem Training ist Spies Hecker seit 135 Jahren ein starker Partner des Lackierhandwerks. Die Kölner Lackmarke zählt zu den international führenden Autoreparaturlackmarken und ist in mehr als 76 Ländern aktiv.

Spies Hecker – näher dran!

  • thumbnail PR Photo - Seminarbroschuere (1) (jpg | 101.70 KB)
  • thumbnail PR Photo - Seminarbroschuere (2) (jpg | 161.98 KB)
  • thumbnail PR Photo - Seminarbroschuere (3) (jpg | 161.25 KB)

Das Weiterbildungsprogramm von Spies Hecker für 2019 unterstützt Karosserie- und Lackierbetriebe dabei, sich sowohl technisch als auch betriebswirtschaftlich professionell im Markt zu positionieren.
Foto: Spies Hecker

Neu im Jahr 2019: Eine Lackakademie zur fachgerechten Caravan-Instandsetzung.
Foto: Spies Hecker

Die Azubi-Akademie war 2018 ein voller Erfolg. Das dreiteilige Weiterbildungskonzept wird im kommenden Jahr fortgesetzt.
Foto: Spies Hecker