Axalta is not resposible for content you are about to view

Spies Hecker worldwide

Spies Hecker Country Sites
Partner Programs

Spies Hecker worldwide |

Erfolgreicher Info-Austausch in Ismaning

Neuer Race-Klarlack, Farbtonfindung für Nutzfahrzeuge, spezielle Dreischicht-Lackierungen: Spies Hecker informierte das Allianz Zentrum für Technik (AZT) bei einem Besuch im Juli über innovative Technologien der Reparaturlackmarke.

Während des Treffens in Ismaning bei München stellte Color Management Spezialist Dietmar Wegener gemeinsam mit dem Technischen Leiter Michael Kramer sowie dem Spies Hecker Verkaufsleiter Süd, Helmar Lämmermann, dem Kundenberater Tobias Lohmaier sowie dem Anwendungstechniker Andreas Dinter neuestes Lackmaterial und Tools für digitales Farbton-Management aus Köln vor. „Wir haben den neuen Permasolid HS Race Klarlack 8700 in der Anwendung präsentiert“, berichtet Michael Kramer. Das Produkt zeichnet sich laut dem Experten durch schnelle Durchtrocknung, leichte Verarbeitung sowie ein hochglänzendes Finish aus.

Mazda-Sonderfarbton auf dem Prüfstand

Darüber hinaus betrachteten die Experten die Lackinstandsetzung für den Mazda Farbton 46G Machine Grey aus theoretischer und praktischer Sicht. „Durch die feine Aluminium-Ausprägung bei diesem 3-Schicht-Farbton gibt es für den Lackierer einige Besonderheiten zu beachten, was das Anmischen und die Applikation des Farbtons betrifft “, erklärte Michael Kramer.

Color Management speziell für Nutzfahrzeuge

Dritter Punkt des Besuchs in Ismaning war die Vorstellung der digitalen Farbtonfindung von Spies Hecker für Nutzfahrzeuge. Bausteine hierfür sind das Farbtonmessgerät ColorDialog Compact in Kombination mit der Farbtonsoftware Phoenix Permafleet Industrie. Dietmar Wegener erläutert: „Neben dem Einsatz für die Reparaturlackierung ist es dem Lackierer auch möglich, speziell für Nutzfahrzeuge mit dem Farbtonmessgerät ColorDialog Compact eigene Farbtöne zu kreieren.“

Laut Bruno Rauch vom Referat Reparaturtechnik beim AZT, war besonders der Themenschwerpunkt Nutzfahrzeuglackierung relevant für die aktuelle Weiterbildung im AZT: „Die LKW und Bus-Reparaturlackierung mit Farbtonmanagement ist bereits ein Teil unseres Schulungsprogramms. Unseren Teilnehmern können wir nun noch genauere Informationen in Theorie und in Praxis über die verschiedenen Lackaufbauten, Lackqualitäten und das Farbtonmanagement mit Farbtonmessgerät vermitteln“, schildert der Experte.

Treffen Köln-Ismaning mit langer Tradition

„Das Treffen zwischen Spies Hecker und dem AZT hat inzwischen bereits jahrelange Tradition“, blickt Dietmar Wegener positiv auf den Besuch in Ismaning zurück. Bruno Rauch vom AZT fügt hinzu: „Das Thema Lack hat bei der Schulung unserer Sachverständigen immer einen großen Stellenwert. Darum begrüßen wir den direkten Kontakt zu den Lackherstellern, um in der Theorie, aber auch praxisbezogen immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein.“ Somit steht bereits jetzt eine Verabredung für ein erneutes Treffen im kommenden Jahr.

Über Spies Hecker

Spies Hecker, eine der weltweiten Reparaturlackmarken von Axalta Coating Systems, entwickelt optimale, praxisorientierte Lösungen, welche die Arbeit in Lackierbetrieben erleichtern und effizienter machen können. Mit hochwertigen Produktsystemen, kundenspezifischer Beratung und gezieltem Training ist Spies Hecker seit 135 Jahren ein starker Partner des Lackierhandwerks. Die Kölner Lackmarke zählt zu den international führenden Autoreparaturlackmarken und ist in mehr als 76 Ländern aktiv.

Spies Hecker – näher dran!

  • thumbnail PR Photo - AZT (1) (jpg | 131.09 KB)
  • thumbnail PR Photo - AZT (2) (jpg | 223.02 KB)
  • thumbnail PR Photo - AZT (3) (jpg | 161.95 KB)
  • thumbnail PR Photo - AZT (4) (jpg | 172.38 KB)
  • thumbnail PR Photo - AZT (5) (jpg | 237.21 KB)
Besuch AZT

Bei einem Besuch im Juli in Ismaning informierten Spies Hecker Mitarbeiter das Allianz Zentrum für Technik (AZT) über innovative Technologien der Reparaturlackmarke.
Foto: Spies Hecker

Besuch AZT

Das Spies Hecker Team (Helmar Lämmermann, Dietmar Wegener, Tobias Lohmaier, Michael Kramer, Andreas Dinter) traf sich in Ismaning mit Dr. Christian Deutscher, Jan Winterberg, Bruno Rauch und Thomas Berthold (v.l.n.r.) vom AZT.
Foto: Spies Hecker

Besuch AZT

Unter anderem stellten die Kölner die Herausforderungen bei der Reparaturlackierung des Mazda Farbtons 46G Machine Grey vor.
Foto: Spies Hecker

Besuch AZT

Darüber hinaus erhielt das AZT zahlreiche praktische Informationen über den neuen Permasolid HS Race Klarlack 8700 sowie zur digitalen Farbtonfindung von Nutzfahrzeugen.
Foto: Spies Hecker

Besuch AZT

Der Technische Leiter Michael Kramer mit dem instandgesetzten Mazda Farbton 46G Machine Grey.
Foto: Spies Hecker