Axalta is not resposible for content you are about to view

Colorexpert Logo

„Teamwork at its best“: Der Spies Hecker Kalender 2020 besticht mit traumhaften Lackierungen

 

Gemeinsam für traumhafte Lackierungen: „Team Work makes the Dream Work“ lautet der Titel des neuen Spies Hecker-Kalenders.

 

Gondel zum Titlis Berg von CWA Constructions SA/Corp aus der Schweiz.

Gondel zum Titlis Berg von CWA Constructions SA/Corp aus der Schweiz.

Wenn eine außergewöhnliche Idee in die Tat umgesetzt werden soll, braucht es vor allem motivierte Mitarbeiter und Partner, die die gleiche Vision und Leidenschaft teilen und als Team perfekt harmonieren. Der Kalender 2020 von Spies Hecker porträtiert eindrucksvoll die Ergebnisse solch großartiger Teamarbeiten von Werkstätten und Industrieunternehmen, die mit großem Engagement ihre Ideen verwirklicht haben.

Egal ob Young- oder Oldtimer, ob Nutzfahrzeug, Elektroauto, Flugzeug oder Seilbahn-Gondel – all diese Projekte bestechen neben ihren perfekten Oberflächen vor allem durch aufsehenerregende Lackierungen. Der niederländischen Fotograf Jeffrey van der Vaart hat diese Projekte gemeinsam mit seinem Assistenten Bastiaan Hulst gekonnt in Szene gesetzt.

Abarth 595 Competizione & Abarth 695 Tributo Ferrari von RS Evoluzione aus Italien, Torino

Abarth 595 Competizione & Abarth 695 Tributo Ferrari von RS Evoluzione aus Italien, Torino

eRod in „Sahara“

Außergewöhnlich, kompromisslos, puristisch. Das ist der eRod, ein straßenzugelassener Buggy mit Elektroantrieb, den die KYBURZ Switzerland AG in Freienstein in der Schweiz entwickelt hat. Inhaber Martin Kyburz, dessen Unternehmen sich auf elektrobetriebene Fahrzeuge spezialisiert hat, ließ dieses besondere Fahrzeug in einer nahegelegenen Spies Hecker-Werkstatt in der Axalta-Autofarbe des Jahres 2019, dem Gold-Bronze-Farbton „Sahara“, lackieren.

Der 650 Kilo leichte eRod erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h und ist, wie es sich für einen Buggy gehört, nur rudimentär ausgestattet. „Der Fahrspaß steht im Mittelpunkt“, betont Kyburz.

Wer nicht nur Fahrspaß möchte, sondern auch Freude am Basteln und Schrauben hat, kann sich seinen eRod übrigens auch selbst zusammenbauen. Martin Kyburz bietet für Interessierte entsprechende Seminare an.

Blackwing BW 635 RG aus dem schwedischen Eslöv von Blackwing AB

Blackwing BW 635 RG aus dem schwedischen Eslöv von Blackwing AB

Scania-Truck im Rolling Stones-Design

Ein Ergebnis perfekter Teamarbeit, das ebenfalls im Spies Hecker-Kalender 2020 präsentiert wird, ist ein Scania R480-Truck mit einer Lackierung ganz im Zeichen der legendären Rockband „The Rolling Stones“. Die Vorarbeiten für dieses Projekt leisteten die Lackspezialisten der Christian Kirchner KC Color Worx in Schmalkalden.

Mit der Designlackierung beauftragte Inhaber Christian Kirchner seinen Freund, den Airbrush-Künstler Jörg Wolke. Nach 13 Wochen wurde der „Stones-Truck“ fertiggestellt. Das Ergebnis ist ein wahres Meisterwerk mit unglaublich viel Liebe zum Detail. Der größte Blickfang sind die von Wolke auf die Karosserie des Trucks aufgesprühten Porträts der Rocklegenden. Genaueres Hinschauen lohnt sich hier besonders: Selbst auf jeder einzelnen Radmutter ist die rote Zunge, das Symbol der Stones, aufgebracht. Auch das Innere des Fahrerhauses wurde ganz im Zeichen der Stones designt – wo man auch hinschaut, die Band ist allgegenwärtig.

  • Porsche 911 von Trachta – Schneider aus Prag

    Porsche 911 von Trachta – Schneider aus Prag

  • Ford A Roadster von Taulov Autolakering i/s aus Dänemark

    Ford A Roadster von Taulov Autolakering i/s aus Dänemark

  • Scania R480 Truck im Look der „Rolling Stones“ von KC colorworkx aus Schmalkhalden

    Scania R480 Truck im Look der „Rolling Stones“ von KC colorworkx aus Schmalkhalden

Überflieger aus Schweden

Ein weiterer Blickfang ist der Blackwing BW 635 R6 aus dem schwedischen Eslöv. Das Ultralight-Fflugzeug, in dem zwei Personen Platz finden, ist komplett aus Carbon hergestellt und wiegt nur 350 Kilo. Die Carbon-Struktur verleiht dem Leichtgewicht nicht nur Stabilität, sondern auch den unverwechselbaren Look. Um die typische Carbon-Optik zu erhalten, überzog der Lackierbetrieb Lj-Blästring AB einzelne Teile der Maschine nur mit dem Permafleet Industrie Carbonfaser Sealer 5605 und dem Permasolid HS Klarlack 8055.

Für den Kalender 2021 bewerben

„Ohne Begeisterung und Teamwork wären solche Ideen nicht realisierbar gewesen“, lobt Joachim Hinz, Spies Hecker Brand Manager für Europa, den Mittleren Osten und Afrika. „Vielfach wurden in den Betrieben schon die neuen Speed-TEC-Produkte eingesetzt, die nicht nur für gute Lackierergebnisse sorgen, sondern auch schnellere und energiesparende Arbeitsprozesse ermöglichen.“

Auch für den Kalender 2021 sucht Spies Hecker wieder außergewöhnliche Lackierungen aus allen Bereichen: Reparaturhandwerk, Nutzfahrzeuge, Industrie. Bewerbungen können bis zum 28.2.2020 eingereicht werden.

 


Weitere Artikel